FAQ X-Fil Endlosbandfilter

Hier die häufig gestellten Fragen zu unseren X-Fil Endlosbandfiltern

Warum sind die Düsen unten in der Schmutzrinne angebracht?


Viele Tests haben ergeben dass diese Reinigungsmethode im Schälverfahren die beste ist. Es wurden Versuche gemacht wo das Band durchsprüht wurde. Am Anfang erzielten wir hier gute Ergebnisse. Sobald sich das Filterband z.B. mit Kalk verschmutzt ist eine ausreichende Reinigung nicht mehr gegeben. Auch der Transport des Schmutzes in der Schmutzrinne leidet darunter. Wie dies auch unter Trommelfilter Besitzern bekannt ist führt das in kurzer Zeit zum kompletten Erliegen der kompletten Anlage.

Auch das Absprühen des Filterbandes von oben wurde in verschiedenen Varianten getestet. Auch hier überwogen die Nachteile gegenüber dem Reinigen von unten Im Schälverfahren.

Die ganz klaren Vorteile sind hier:

  • Winterschutz
  • Abschälen des Schmutzes
  • gleichbleibender Schmutztransport in der Schmutzrinne
  • weniger Bandreinigungen
Werden denn die Düsen an dieser Stelle nicht eingeschlammt?


Durch die gleichbleibende Menge des Spülwassers und die Rinnenspülung sind die Düsen immer frei und könne so optimal Ihre Arbeit verrichten.

Kann das Band mit einem Hochdruckreiniger gereinigt werden?


Natürlich könnte das Band auch mal mit einem Hochdruckreiniger gereinigt werden. Das macht aus unserer Sich aber wenig Sinn. Bei kalkigem Teichwasser kann es schon mal zu Kalkablagerungen kommen. Hier empfehlen wir das Reinigen des Filterbandes Mit Zitronensäure oder Essigreiniger.

Ist der Filter laut?


Der Filter ist durch die getauchte Druckpumpe und den Schallschutzdeckel sehr leise. Beim Sülvorgang entsteht ein leises gleichmäßiges zischen. Mit einer Lautstärke von ca. 55dB ist der Endlosbandfilter vergleichsweise leise. Im Vergleich zu vielen Trommelfiltern ist das Sprühgeräusch noch leiser und angenehmer da der Sprüstrahl nicht auf ein Trägergewebe trifft.

Wie werden diese hohen Durchflussraten erreicht?


Durch den Verzicht eines Trägerbandes steht Ihnen beim X-Fil Endlosbandfilter eine wesentlich größere Sieboberfläche zur Verfügung als bei Endlosbandfilter Modellen mit Trägerband.

Warum ist das Gehäuse geschweißt und nicht geschraubt?


Unser Hersteller fertigt vor allem industrielle Anlagen und hat hier sehr hohe Qualitätsansprüche so wie diese auch in der Industrie gefordert werden. Ein optisch sehr schones und absolut dichtes Filtergehäuse können wir somit garantieren.

Warum sind so viele Ein- und Ausgänge vorhanden?


Die Ein- und Ausgänge am X-Fil Endlosbandfilter richten sich nach dem maximalen Durchfluss des Filters. Da unsere Filter als gepumpte Systeme oder in schwerkraft zu betreiben sind werden diese vielen Anschlussmöglichkeiten gebraucht. In Schwerkraft können Rohrpummpen im Filter verwendet werden und auch außen am Filter trocken aufgestellt werden. Nicht benötigte Anschlüsse werden einfach verschlossen.

Warum sind die Ein und Ausgänge alle  in 110 mm?


110 mm ist ein sehr gebräuchliches Standardmaß. Hier gibt es sämtliche Rohr und Zubehörteile zu günstigen Preisen. Größere Anschlüsse sind außerhalb des gängigen Standards und sind sehr teuer.

Ist die Steuerung im Lieferumfang enthalten?


Ja die Standardsteuerung Easy-X ist bei jedem X-Fil Endlosbandfilter im Lieferumfang enthalten. Optional ist die Steuerung Easy-Xplus mit App Steuerung erhältlich.

Gibt es einen Notüberlauf?


Ja als erster Hersteller haben wir den Notüberlauf im Filter integriert. Dieser wird nur bei gepumpten Systemen benötigt.
Sollte es zu einer Störung am Bandmotor kommen verhindert der innenliegende Notüberlauf das Leerpumpen des Teiches. Das Wasser läuft in diesem Fall ungefiltert über die Biostufe in den Teich zurück. Bei großen Teichen empfehlen wir zusätzlich einen Schwimmerschalter welcher die Pumpen elektronisch abschält. Was auch das Trockenlaufen der Pumpe verhindert.

Ist eine Biostufe dabei?


Ja, im Endlosbandfilter kann das komplette Volumen hinter dem Filterband für Biologie verwendet werden. Uns ist kein vollautomatisches Filtersystem bekannt welches mit den kompakten Außenmaßen so ein großes Biovolumen an den Tag legt. (Vergleichen Sie hier mit den bekannten Endlosbandfilter und Trommelfilter Systemen) Das Biomedium ist nicht im Lieferumfang enthalten da viele Kunden Ihr altes Biomedium nutzen wollen.

Kann eine zusätzliche Biostufe angeschlossen werden?


Ja, eine zusätzliche Biostufe kann natürlich angeschlossen werden. Unsere Filter sind aber nach unseren Angaben bei Verwendung der Qube-X Filterschaumwürfel und bei Koiteichangaben mit mittlerem Fischbesatz ausgelegt.

Wie ist die Einbauhöhe beim Einbau in Schwerkraft?


Die Einbauhöhe beträgt bei allen X-Fil Endlosbandfilter Modellen von Oberkannte Deckel bis zum maximalen Wasserstand nur sensationelle 10 cm. Das sind die besten Voraussetzungen um den Filter unter einem Steeg verschwinden zu lassen

Was ist wenn der Wassertand im Teich um 10 cm abnimmt?


Für unseren X-Fil Endlosbandfilter stellt das fast kein Problem dar. Die Siebfläche verringert sich, dadurch wird der Filter etwas öfters spülen, trotzdem wird der Filter nicht in der Funktion beeinträchtigt

Kann der Filter zu groß gewählt werden?


Eigentlich kann der Filter nicht zu groß sein. Umso größer die Sieboberfläche, desto weniger Spülungen werden eingeleitet, da mehr Sieboberfläche zur Verfügung steht. Die Filterleistung kann mit einem größeren Filter noch besser sein, da sich auf dem Gewebeband ein Filterkuchen aufbaut. Bei größerer Siebfläche hat das Wasser noch mehr Zeit das Filterband zu durchqueren.

Werden weitere Filtersysteme benötigt um eine optimale Wasserqualität zu erhalten?


Wenn Sie sich an unsere Angaben zu max. Teichgröße und max. Fischbesatz halten werden keine weiteren Teichfilter Systeme benötigt

Können UV-C Geräte im Filter integriert werden?


Ja, wir empfehlen die Tauchstrahler von Steril Systems, da diese genau auf unsere Systeme abgestimmt sind.

Kann man in die UV-C Strahlung blicken?


Die UVC Geräte sind durch ein Schwallblech für Blicke geschützt. Die UV-C Abdeckung dient auch zum Schutz des Filterbandes. Bei geöffnetem Deckelgehen UV-C Geräte automatisch aus.

Wie lange erhalte Ich Ersatzteile für den Endlosbandfilter?


Jeder Filter hat eine Seriennummer, diese gibt Aufschluss über das Baujahr und das Modell und die verbauten Teile des Endlosbandfilters. Somit ist gewährleistet daß sich auch noch in 10 Jahren das richtige Ersatzteil bekommen.

Warum ist der X-Fil Endlosbandfilter nur bei Koigarten Müller erhältlich?


Um den Preis auch bei unseren sehr hohen Qualitätsansprüchen niederig zu halten sind keine Margen für den Zwischenhandel überig. Durch den Direktvertrieb erhalten Sie beste Qualität zum besten Preis.

Preis - Leistung OK?


Andere verzichten auf Details und Schnick-Schnack. Bei uns erhalten Sie viele durchdachte Details in einem System. Achten Sie daher bei der Wahl des richtigen Filters auf die Duchflussmengen und die Größe der Biostufe. Wenn Sie das akribisch vergleichen werden Sie feststellen dass Sie bei uns einen Endlosbandfilter mit allen Vorzügen bekommen. Ob hier ein Trommelfilter mit integrierter oder zusätzlicher Biostufe mithalten kann? Wir wissen es nicht!

Kostet der Schwerkraft Filter einen Aufpreis?


Nein! Unser Filter kann sowohl in Schwerkraft sowie auch als gepumptes System installiert werden. Bei uns muß für die gepumpte am Schwimmerschalter ein Schwimmer gedreht werden. Bei gepumpter Aufstellung kommt der Schwimmerschalter in die Schmutzwasser Kammer, bei Schwerkraft Installation kommt der Schwimmer in die Klarwasser Kammer

Wollen Sie mehr über Aufstellarten von Endlosbandfiltern erfahren? Lesen Sie hier...

Warum verwenden wir V4A mit der Werkstoffklasse 1.4404 und nicht wie viele Trommelfilter- und Endlosbandfilter Hersteller Edelstahl mit der Werkstoffklasse 1.4571?

 

Die Tabelle sollte das erklären.

Zusammenfassender Vergleich zwischen niedrig kohlenstoffhaltigen und titaniumstabilisierten rostfreien Stählen.

Eigenschaft \ Material

Werkstoff 1.4571
(titanstabilisiert)

Werkstoff 1.4404
(niedrig Kohlenstoff)
X-Fil Endlosbandfilter

Korrosionseigenschaften

Allgemeine Korrosionsbeständigkeit

Gleich

Gleich

Lochfraßkorrosionsbeständigkeit

Schlechter

Besser

Spaltkorrosionsbeständigkeit

Gleich

Gleich

Spannungsriss-
Korrosionsbeständigkeit

Schlechter

Besser

Interkristalline Korrosion und
Messerlinienangriff

Schlechter

Besser

Mechanische Eigenschaften

Warmfestigkeit

Besser

Schlechter

Kerbschlagarbeit

Schlechter

Besser

Kaltumformbarkeit

Schlechter

Besser

Kaltstauchbarkeit

Schlechter

Besser

Verarbeitungseigenschaften

Zerspanbarkeit

Schlechter

Besser

Polierfähigkeit

Schlechter

Besser

Oberflächenausführung

Schlechter

Besser

Reinheitsgrad

Schlechter

Besser

Schweißbarkeit

Gleich

Gleich